Schlagwort-Archive: dreidimensional

Creole: Die Formen werden kompakter und kleiner

Für die assymetrischen Varianten tue ich mich im Moment schwer, eine wirklich schlüssige Lösung zur Umsetzung der Dreidimensionalität zu finden. Die kommt hoffentlich noch, ist aber auch nicht unbedingt notwendig. Wirkt als einfache „Shape“ oder „Klinge“ mit angelötetem Stecker auch schon gut ! Das kann mit weniger Aufwand relativ günstig umgesetzt werden.

Das Ohr und auch der Wille des Models fordern kompaktere Lösungen:-) Das hat neben verbesserten Trageeigenschaften und Alltagstauglichkeit auch den großen Vorteil, dass sich Gewicht und Materialaufwand reduzieren lassen. Ich hab´s einfach mal probiert und bin damit unvermutet glücklich geworden. Quasi nebenbei sind, ausgehend von der ersten Grundform auch zwei neue symetrische Formvarianten entstanden – schmaler und mehr in die Länge gezogen.