Schlagwort-Archive: Ohrstecker

Ohrstecker-Rosette in Sternanordnung

Im folgenden Entwurf habe ich versucht, ein „neues“ Konstruktionsprinzip in der Gestaltung der Ohrstecker-Rosette umzusetzen. Frischer Wind für den Kopf! Anstelle der bisherigen ineinander geschachtelten Becherformen treten sternförmig angeordnete Halbkreise, die in offene Y-Formen „aufgelöst“ wurden. Die Software hat dann auch ihre Eigenwilligkeit beigesteuert und die eigentlich angelegten Deck- und Seitenflächen der Y-Formen in der Darstellung unterschlagen. Eine zu komplexe Aufgabe für 32GB Arbeitsspeicher und eine 4GB Grafikkarte?

Das Objekt würde mit geschlossenen Deck- und Seitenflächen wesentlich schwerer und kompakter wirken. Insofern passt es dann doch so ganz gut … lässt sich so aber wahrscheinlich nicht drucken.

Nach ein paar Nächten drüber schlafen kommt mir die Idee, dass die angewendete Technik „Trimmen“ die offenen Seiten verursacht hat. Mit der Anwendung „Boolsche Differenz“ hat man in diesem Fall vermutlich das gewünschte Ergebnis (?)

So, inzwischen hier noch ein vorläufiges Ergebnis mit geschlossenen Seiten und Deckflächen. Das hat jetzt allerdings eine ganz andere Wirkung …

Und noch ein „Lampignon“: jetzt wieder 11-strahlig … ist wohl noch offen, wie das Objekt letztendlich zur Anwendung kommt. Hängt davon ab, wie viel das Objekt am Ende wiegt!

Leichte Blütenohrstecker aus dem 3D-Drucker

Ohrstecker Maiblume in der Hand

Der Elegoo Mars Resin-Drucker hat neue Blüten hervorgebracht. Das Bild oben zeigt den Blütenohrstecker „Maiblume“, der in Rhino 3D entwickelt wurde. Die Blüte hat einen Durchmesser von 13mm und wiegt mit Stecker 1,13 g.

Seit dem Corona-Sommer 2020 setze ich mich wieder in neuer Motivation mit Rhino auseinander. Ja – da ist öfter mal eine „Auseinandersetzung“ angesagt, weil das Programm sehr spezial ist und eine intuitive Arbeitsweise jenseits eines von Mc Neel vorgesehenen Workflows häufiger in Sackgassen endet. Damit ist es für Autodidakten eigentlich eher weniger geeignet. Es gibt aber einige sehr hilfreiche Features für das Entwerfen und Zeichnen von Schmuckformen, die sich lohnen.

Für die Blütenohrstecker konnte ich nun eine Routine entwickeln, die sich bewährt hat. In der Bauart knüpfen sie an meine handwerklich aus Silberblechen montierten Ohrstecker Ra2 und Mo von 20012 an. Die feine quergestreifte Schichtstruktur gibt Auskunft über den digitalen Ursprung der Ohrstecker. Insgesamt umfasst die Reihe zunächst 3 Modelle: „Hexagon„, „Maiblume“ und „Die Kleinen„.

.

Arbeitsplatz mit Elegoo Mars